VolkswagenStiftung

Mixed Methods in den Geisteswissenschaften 2020

Angesprochen sind Wissenschaftler(innen) aller historisch-hermeneutischen Disziplinen (z. B. Philologien, Geschichte, Philosophie, Rechtsgeschichte und -vergleich, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft) in Kooperation "auf Augenhöhe" mit ihren Partner(inne)n in den Digital Humanities bzw. der Informatik.
In der ersten Förderlinie können Mittel für kooperativ durchgeführte "Hybrid-Projekte", in der zweiten Förderlinie Workshops und kleinere Sommerschulen beantragt werden.
Der Call richtet sich an wissenschaftliche Einrichtungen, nicht direkt an Personen und ist zweckgebunden. Wissenschaftliche Institutionen außerhalb Deutschlands müssen eine vorher vereinbarte Kooperation mit Wissenschaftler(inne)n in Deutschland enthalten.

Deadline 31. Dezember 2020
Adresse Hannover, Deutschland
Typ Vereinsförderung
Schwerpunkt Kulturwissenschaft | Genderstudies
Website Link

52.3398, 9.7743