Add to Calendar 2021-12-31 00:00:00 2021-12-31 23:59:00 Deadline! Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit | newsbase.at https://oead.at/de/projekte/internationale-kooperationen/wissenschaftlich-technische-zusammenarbeit/

Im Rahmen dieser Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit-Abkommen und Vereinbarungen werden mit ausgewählten Partnerländern in der Regel alle zwei Jahre Ausschreibungen für bilaterale Forschungsprojekte durchgeführt. Mit einigen Ländern gibt es jährliche Ausschreibungen. Die internationalen Kooperationsprogramme der „Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit“ (WTZ) basieren auf bilateralen Staatsverträgen oder Memoranda of Understanding und tragen zur Weiterentwicklung der internationalen Kooperationsaktivitäten österreichischer Hochschul- und Forschungseinrichtungen bei. Ziele der WTZ-Kooperationsprogramme sind die Stimulierung der internationalen Forschungskooperation, der Aufbau neuer, nachhaltiger internationaler Partnerschaften und die Steigerung des Anteils junger und weiblicher Forschender in internationalen Forschungsprojektkonsortien.

Zur Durchführung bilateraler Forschungsprojekte werden Mobilitätskosten (Reise- und Aufenthaltskosten) von Forschenden, sowie projektbezogene Materialkosten bis max. 2.000 € pro Projekt während der zweijährigen Projektlaufzeit finanziert.

Aktive bilaterale Vereinbarungen bestehen zur Zeit mit Argentinien, Albanien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, China, Frankreich, Indien, Kroatien, Nordmazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, der Tschechischen Republik, der Ukraine, Ungarn und Vietnam.



Für weitere Calls besuche uns auf:
https://newsbase.at

Ebendorferstraße 7
1010 Wien
Österreich

Österreichischer Austauschdienst (OeAD) https://oead.at/de/ Europe/Vienna public

Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit

Im Rahmen dieser Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit-Abkommen und Vereinbarungen werden mit ausgewählten Partnerländern in der Regel alle zwei Jahre Ausschreibungen für bilaterale Forschungsprojekte durchgeführt. Mit einigen Ländern gibt es jährliche Ausschreibungen. Die internationalen Kooperationsprogramme der „Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit“ (WTZ) basieren auf bilateralen Staatsverträgen oder Memoranda of Understanding und tragen zur Weiterentwicklung der internationalen Kooperationsaktivitäten österreichischer Hochschul- und Forschungseinrichtungen bei. Ziele der WTZ-Kooperationsprogramme sind die Stimulierung der internationalen Forschungskooperation, der Aufbau neuer, nachhaltiger internationaler Partnerschaften und die Steigerung des Anteils junger und weiblicher Forschender in internationalen Forschungsprojektkonsortien.

Zur Durchführung bilateraler Forschungsprojekte werden Mobilitätskosten (Reise- und Aufenthaltskosten) von Forschenden, sowie projektbezogene Materialkosten bis max. 2.000 € pro Projekt während der zweijährigen Projektlaufzeit finanziert.

Aktive bilaterale Vereinbarungen bestehen zur Zeit mit Argentinien, Albanien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, China, Frankreich, Indien, Kroatien, Nordmazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, der Tschechischen Republik, der Ukraine, Ungarn und Vietnam.

Deadline
Dotierung gesamt 2.000 €
Dotierung einzeln
  • 2.000 €
Call Adresse Ebendorferstraße 7, 1010 Wien, Österreich
Benefits
Fördertyp
Schwerpunkt
Weblink Zur Ausschreibung

Noch Fragen?


Dieser Bereich ist für Fragen, Kommentare und Diskussionen vorgesehen. Wir freuen uns über eure Postings.

48.2128758, 16.3577193