Stadt Salzburg

Simon S. Filmnachwuchspreis 2023

Mozartplatz 5
5024 Salzburg
Österreich

47.7990591, 13.0481184

Dotierung

10.000 €
1 x 5.000 €
1 x 3.000 €
1 x 2.000 €
Einreichberechtigte: Herkunft o. Wohnort: Salzburg
zur Ausschreibung
2023 schreibt die Stadt Salzburg zum sechsten Mal einen Preis für Salzburger Nachwuchsfilmer*innen aus. Hauptpreis für den besten ausgezeichneten Film € 5.000,-- und eine Preisskulptur gestaltet von Manuel und Tobias Gruber. 2. Platz € 3.000,-- 3. Platz € 2.000,- Eingereicht werden können a) jeder Abschlussfilm einer Film- und Medienausbildung, der nicht älter als 3 Jahre ist (dh. Fertigstellungsdatum 2020, 2021, 2022 oder eine aktuelle Produktion aus 2023). b) jede studentische Arbeit bzw. Produktion im Rahmen einer Film/Medienausbildung, die nicht älter als 3 Jahre ist (dh. Fertigstellungsdatum 2020, 2021, 2022 oder eine aktuelle Produktion aus 2023). c) Filme von young beginners der Altersgruppe bis 35 Jahre (es zählt das Alter des/der Filmemachers/in im Jahr der Fertigstellung des Filmes). Der Film darf nicht älter als 3 Jahre sein (dh. Fertigstellungsdatum 2020, 2021, 2022 oder eine aktuelle Produktion aus 2023). Der Film darf noch nicht kommerziell verwertet worden sein. Ein Film kann nur in einer der drei Kategorie (a, b oder c) eingereicht werden! Prämiert werden die drei besten Filme aus den Gesamteinreichungen. Einreichen können • Einzelpersonen, die entweder in Salzburg geboren sind und einen, über den Geburtsort hinausgehenden biografischen Salzburg Bezug nachweisen können, oder • Einzelpersonen, die in der Stadt Salzburg ihren ständigen Wohnsitz haben (Nachweis erforderlich), oder • Einzelpersonen, deren Film einen expliziten Salzburg-Bezug (Drehort, Filmthema) aufweist. • Der Salzburg-Bezug ist mit den entsprechenden Nachweisen zu belegen und der Einreichung als eigenständiges pdf-Dokument unter dem Dateinamen „Salzburg-Bezug“ anzufügen. • Teams mit Mitgliedern, die mehrheitlich in Salzburg geboren sind und einen über den Geburtsort hinausgehenden biografischen Salzburg Bezug nachweisen können, oder • Teams die mehrheitlich in der Stadt Salzburg seit mindestens zwei Jahren ihren Hauptwohnsitz haben (Nachweis erforderlich), oder • Teams deren Film einen expliziten inhaltlichen Salzburg-Bezug (Drehort, Filmthema) aufweist. Der Salzburg-Bezug ist mit den entsprechenden Nachweisen zu belegen und der Einreichung als eigenständiges pdf-Dokument unter dem Dateinamen „Salzburg-Bezug“ anzufügen. Vergeben wird der Salzburger Filmnachwuchspreis von einer unabhängigen Jury. Gegen die Auswahlentscheidung ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Auszeichnung wird im Rahmen einer Veranstaltung mit Screening der Preisträger*innen Filme im DAS KINO vergeben. Absagen erfolgen schriftlich und werden nicht begründet. Von der Jury Nominierte werden schriftlich verständigt, die Bekanntgabe der Preisträger*innen erfolgt im Rahmen einer Veranstaltung im DAS KINO. WICHTIG! Verpflichtung der nominierten Einreicher*innen: unmittelbar nach Bekanntgabe der Nominierung müssen die für ein Kino Screening notwendigen technischen Spezifikationen erfüllt und per WeTransfer übermittelt werden, und zwar • der nominierte Film in der bestmöglichen Auflösung (Format: PAL Auflösung HD 1920 x 1080 – 48KHz unkomprimiert oder ein DCP) • der Trailer (max. 30 – 60 Sek.) mp4 1920x1080 HD Sujetbild Quelle: Max Niedl

Wien, Österreich

Einreichberechtigte: Herkunft o. Wohnort: Österreich