Hans Maršálek–Preis

Der Hans Maršálek-Preis wird für herausragende Leistungen im Bereich der Gedenk-, Erinnerungs- und Bewusstseinsarbeit im Gedenken an Hans Maršálek alle drei Jahre vergeben. 
Als preiswürdige Projekte kommen sowohl wissenschaftliche Arbeiten, als auch Initiativen zur Jugend- und Erwachsenenbildung sowie ausgeführte Initiativen zur lokalen Verankerung des Themenkreises Nationalsozialismus, Konzentrationslager, (Anti-)Rassismus und Stärkung der Demokratie in Frage.
Es können nur abgeschlossene Projekte eingereicht werden; Eine Nominierung durch Dritte ist möglich. 
Die Anerkennung besteht aus vier Preisen mit gesamt € 6.500,- dotiert und gliedert sich wie folgt: 1. € 3.000,-; 2. € 2000.-; 3. € 1.000.-, Würdigungspreis € 500.- 

 

Deadline 30. November 2020
Dotiert mit 1x 3.000€ | 1x 2.000€ | 1x 1.000€ | 1x 500€
Adresse Wien, Österreich
Typ Wettbewerbe / Preise
Schwerpunkt Bildende Kunst | Architektur | Wissenschaft
Tags Genderstudies | Kulturwissenschaft | Kulturelle Bildung und Diversität | Alle Disziplinen
Website Link Zur Ausschreibung

Mauthausen Komitee Österreich

48.2167, 16.4