Hohenemser Literaturpreis 2021

Die Ausschreibung des Preises richtet sich an deutschsprachige Autor*innen nichtdeutscher Muttersprache, unabhängig von Alter, Geschlecht, Wohnort oder bereits veröffentlichten Arbeiten.

Eingereicht werden können bis dahin nicht publizierte, deutschsprachige Prosatexte im Umfang von maximal zehn Seiten. Diese sollen in literarisch überzeugender Weise nicht nur migrantische Erfahrungen, sondern in freier Themenwahl das Ineinandergreifen verschiedener kultureller Traditionen und biographischer Prägungen vor dem Hintergrund einer sich beständig wandelnden Gegenwart thematisieren – einer Gegenwart, in der Sprache und Literatur wie auch Identität keinesfalls als Konstanten anzusehen sind.

Der Hohenemser Literaturpreis ist mit gesamt 7.000 Euro dotiert. Weiters werden die Literatu•R•äume am 19. Juni 2021 eröffnet und ermöglichen eine Woche lang ein vielfältiges Angebot, das Literatur erlebbar macht.

Deadline 14. Februar 2021 Abgelaufen
Dotierung gesamt 7.000 €
Dotierung einzeln
  • 7.000 €
Call Adresse Kaiser-Franz-Josef-Straße 4, 6845 Hohenems, Österreich
Benefits
Weblink Zur Ausschreibung
Fördertyp
Schwerpunkt

Noch Fragen?


Dieser Bereich ist für Fragen, Kommentare und Diskussionen vorgesehen. Wir freuen uns über eure Postings.

47.3615277, 9.6873638