phonoECHOES für Klangkunst und elektronische Musik

Der Wettbewerb phonoECHOES 2021 für Klangkunst, elektronische Musik und Improvisation wird 2021 mit Schwerpunkt auf freie, nicht tonal gebundene Improvisation von der Austrian Composers Association in Kooperation mit dem Klanghaus Untergreith, zum zweiten Mal ausgeschrieben. 
Prämiert werden drei Künstler:innen mit Preisgeld von jeweils EUR 700,-.

Eingereicht werden können Werke aus den Bereichen freie Improvisation und transmediale/trans-disziplinäre Konzepte. 
Das Werk muss eigenständig erstellt sein, wobei eine Arbeit im Team genauso möglich ist wie die Einreichung eines Ensemblestückes mit maximaler Dauer von 15 Minuten.
Zur Teilnahme berechtigt sind alle Musikschaffenden, ohne Altersbeschränkung, deren Lebensmittelpunkt in Österreich liegt.
Die Siegerwerke werden durch eine Fachjury und Publikums-Voting vor Ort ermittelt.
Da der Live-Stream, der 2020 aufgrund der Covid-19-Beschränkungen das Finalkonzert ersetzt hat, mit über 2.000 ZuseherInnen aus 13 Ländern, ein großer Erfolg war, ist geplant die Gewinnerwerke auch in diesem Jahr zusätzlich zum Finalkonzert in Kooperation mit IKLECTIK London zu streamen.

Deadline -
Dotierung gesamt 2.100 €
Dotierung einzeln
  • 700 €
  • 700 €
  • 700 €
Call Adresse Ölzeltgasse 4/5, 1030 Wien, Österreich
Einreichberechtigt Herkunft o. Wohnort: Österreich
Weblink Zur Ausschreibung
Fördertyp
Schwerpunkt

Noch Fragen?


Dieser Bereich ist für Fragen, Kommentare und Diskussionen vorgesehen. Wir freuen uns über eure Postings.

48.2007368, 16.3797828